Hanne Nüsslein Cup

Hanne Nüsslein Cup 2018

HNC2018.jpeg

Mal wieder zu Pfingsten kamen zahlreiche Nachwuchstennisspieler zu Rot Weiss, um den Hanne Nüsslein Cup zu spielen. Bei perfekten Bedingungen konnte man Toptennis in allen Altersklassen sehen.
2 Hanne Nüsslein Spieler konnten das Turnier sogar in ihrer Altersklasse gewinnen.
Wie im letzten Jahr siegte Malte Steingass souverän bei der U18. Nach einer Verletzungspause war das ein sehr gelungener Einstieg.
Nikolaus Hintermeier konnte in seiner Altersklasse U14 gewinnen und zeigte großartiges Tennis.
Daniel Milardovic erreichte ohne Satzverlust das Finale und unterlag hier aber leider in 2 Sätzen.
Viktor Krischek spielte sich bei den U10 bis ins Finale, das er leider verlor.

Tolle Leistung der Rot Weiss Jungs- Glückwunsch!!

Viele der Hanne Nüsslein Youngsters nutzen die einmaligen Pfingstferien und waren aufgrund von Urlaubsreisen nicht am Start.

Hanne Nüsslein Cup 2017

0001
Bei sommerlichen Temperaturen und strahlendem Sonnenschein maßen sich rund 150 junge Tennisspieler und Tennisspielerinnen auf der Anlage von Rot Weiss Köln.
Besonders erfreulich war in diesem Jahr das Abschneiden des Hanne Nüsslein Teams. Malte Steingass konnte souverän die AK U16 gewinnen und Ivan Milardovic (U14), Celine Jurcic (U18), Nikolaus Hintermeier (U12), Christopher Thies (U10)  und Josephine Pasiut (U10) erreichten jeweils das Finale in ihrer Altersklasse.
Herzlichen Glückwunsch!!

Die Ergebnisse im Überblick:

Finalergebnisse:
U 10 w
Amelie Khanlarov (BW Köln) – Josephine Pasiut (KTHC Stadion RW) 7:5; 3:1 Aufg.
U12 w
Lola Radivojevic (Serbien) – Naomi von Oesen (Bonner THV) 6:4; 6:0
U 14 w
Emma Donauer (TC Troisdorf) – Anastasia Simonov (RTHC Leverkusen) 6:1; 6:3
U 16 w
Lina Donauer (TC RW Troisdorf) – Wiebke Luther (Düsseldorfer SC) 6:2; 6:4
U 18 w
Anna Elisa Zorn (TuS Ickern) – Celine Jurcic (KTHC Stadion RW)  6:3; 6:3
U 10 m
Mats Pottbecker (Krefelder TG) – Chistopher Thies (KTHC Stadion RW) 6:1; 6:0
U 12 m
Nils Pottbecker (Krefelder TG) – Nikolaus Hintermeier (KTHC Stadion RW)  6:3; 6:4
U 14 m
Sidney Klass (TC Ville)- Daniel Milardovic (KTHC Stadion RW) 6:3; 6:7; 10:7
U 16 m
Malte Steingass (KTHC Stadion RW) – Niklas Müller (TC Raadt) 6:2; 6:2
U 18 m
Maximilian Dietl (TF GW Bergisch Gladbach) – Julian Bosch (TC RW Troisdorf) 6:3; 5:7; 10:6

 

Fast 160 Teilnehmer trotzen den kühlen Temperaturen
Der Wettergott meinte es gut mit den Turnierteilnehmern beim traditionsreichen Jugend-Tennis-Turnier über Pfingsten beim KTHC Stadion RW, dem Hanne Nüsslein Cup. Angesagt waren Regen und kalte Temperaturen. Am Ende blieb es bei kühlem Wetter, Regen gab es kaum. Dass es eine gelungene Veranstaltung wurde, dafür sorgten nicht nur eine tolle Tennisanlage und eine erfahrene Turnierleitung sondern vor allem die aus ganz Deutschland angereisten Spielerinnen und Spieler (etwa 160 Teilnehmer), die mit guten Leistungen die kühlen Temperaturen vergessen machten. „Vor allem am Finaltag haben wir attraktives Jugendtennis gesehen“, so ein zufriedener Turnierleiter Marius Meiszies. Die Sieger konnten sich neben wertvollen DTB-Ranglistenpunkte über diverse Pokale und Preise u.a. über Schmuck von PIPPA JEAN, T-Shirts von PAPILLON und Energiedrinks von ENERGY CONCEPTS freuen.
Claudia Hoppen und Dr. Günther Kill von der Hanne Nüsslein Stiftung des KTHC Stadion RW überzeugten sich über den gelungenen Verlauf der Veranstaltung. „Natürlich freue ich mich besonders darüber, das mit Daniel Milardovic und Antonija Bijelic zwei Akteure aus unserem rot-weissen Hanne Nüsslein Team ins Finale gekommen sind und Daniel sogar gewinnen konnte. Aber vor allem geht es darum das Jugenleistungstennis bei RW Köln und in Deutschland zu fördern und nach vorne zu bringen. Wir hoffen, dass wir auch in Zukunft ein Stück dazu beitragen können“, so Claudia Hoppen.
Auch in den anderen Finalspielen gab es spannende Matche zu sehen. So setzte sich in einem „Sister-Act“ Maria Schmitz gegen Schwester Alissa denkbar knapp durch. 11:9 im Champions-Tia-Break lautete das Ergebnis am Ende. Auch das Finale in der AK U10w zwischen Stella Beldimann und Jasmina Santej ging über drei Sätze. Am Ende setzte sich hier in einem hochklassigen Match Stella Beldimann durch. „Ich finde es Wahnsinn, wie gut diese kleinen Mädels bereits jetzt Tennis spielen“, so Mitveranstalter Stephan Frings vom KTHC Stadion RW begeistert.
Auch das Finale in der „Königsklasse“ U21m hatte es in sich. Dort setzte sich auf dem Cilly Aussem Court in RW Köln, Johannes Klein gegen den Hamburg-Harburger Robert Thiesemann durch. Auch wenn das Ergebnis am Ende glatt für Johannes Klein ausging, so wurden den Zuschauern doch zahlreiche rassige Rallyes geboten. Am Ende dieser langen Ballwechsel hatte fast immer der Hangelarer Klein das bessere Ende für sich. „Johannes hat schon ein sehr reifes Spiel. Wenn er jetzt nach der Schule professionell trainieren kann, sollte er es noch weit bringen können“, so YONEX junior tour Veranstalter Marc Raffel. Turnierorganisator Marius Meiszies hatten es vor allem die Leistungen von Finn Bischoff aus Dinslaken, dem Sieger der AK U14m angetan. „Finn hat das Spiel wirklich verstanden und spielt technisch auf einem hohen Niveau“, so Meiszies bei der Siegerehrung.

Die Ergebnisse im Überblick
U 10 m
Balali, Kian (TC Röttgen) – Pottbecker, Mats (Krefelder TG 1926) 6:2 6:3
U 12 m
Milardovic, Daniel (Kölner THC Stadion RW) – Weißmann, Yannik (TC Milstenau) 6:1 7:6
U 14 m
Bischof, Finn (Dinslakener TG BW) – Vo, Anh Trung (TC Blau-Weiß Kamp-Lintfort) 6:2 6:1
U 16 m
Vankan, Marlon (TV Wincheringen) – Thiergard, Sven (Rochusclub Düsseldorf) 6:4 6:0
U 21 m
Klein, Johannes (TC RW Hangelar) – Thiesemann, Robert (Harburger TuHC) 6:2 6:1
U 10 w
Beldiman, Stella (TC SW Heimerzheim) – Santej, Jasmina (Dürener TV) 3:6 6:1 10:5
U 12 w
Donauer, Emma (TC RW Troisdorf) – Bijelic, Antonija (KTHC Stadion RW Köln) 7:6 6:1
U 14 w
Donauer, Lina (TC RW Troisdorf) – van Bracht, Marie (HTC Schwarz-Weiss Bonn) 7:5 6:4
U 16 w
Schmitz, Maria (TC Kerpen) – Schmitz, Alissa (TC Kerpen) 4:6 6:4 11:9

 

Hanne Nüsslein Cup 2015

Rund 140 Teilnehmer starteten beim Hanne Nüsslein Cup 2015, davon auch vieler Spieler der deutschen Jugendelite.

Da am Sonntag auch zeitgleich die Herren 30  Bundesliga spielte und das Wetter hervorragend war, kamen zahlreiche Zuschauer auf die Anlage, was dem Jugendturnier einen sehr gelungenen Rahmen gab.
Leider konnte niemand des Hanne Nüsslein Teams einen Sieg erringen, alle zeigten aber hervorragendes Tennis.
Bei den U14w scheiterte Helena Engels aus dem Hanne Nüsslein Team im Halbfinale in einem spannenden Match an der späteren Siegerin Romy Bitorajac (GW Aachen). Das gleiche Schicksal ereilte Hanne Nüsslein Team Spieler Malte Steingass bei seiner Halbfinalniederlage gegen den ebenfalls später triumphierenden Sven Thiergard (Rochusclub Düsseldorf).
Bei den U16 Jungs konnte James McKinlay (TC Kaiserswerth)Teamspieler  Mark Amaefule  in einem dramatischen Match mit 10:8 in Schach halten und holte sich den Sieg in Köln.

hanne_nuesslein_cup2015_ohneweb

Heiße Matches bei heißen Temperaturen beim Hanne Nüsslein Cup 2014  

„Das war für alle schöne Schwerstarbeit bei hochsommerlichen Temperaturen.“ Veranstalter Marc Raffel fasste damit trefflich das Turniergeschehen beim KTHC RW Köln zusammen. Über dem  fünften von insgesamt 14 Turnieren der „YONEX junior tour by Kirschbaum“ auf der wunderschönen Anlage des KTHC RW Köln strahlte jedoch nicht nur die Sonne. Auch den Siegern war die Freude ins Gesicht geschrieben. Die Turnierleitung mit Annette Hierl, Marius Meiszies und Stephan Frings organisierte die knapp 140 Teilnehmer aus dem gesamten Bundesgebiet vorbildlich. Für die jungen Tenniscracks stand u.a. eine Fitness-Zone und auch ein Bespannservice zur Verfügung. Vor allem einige Lokalmatadoren setzten in Köln Akzente. Mit Leonie Nutz, Celine Jurcic, Anne-Kathrin Hierl und Max Hierl erreichten gleich vier von der „Hanne-Nüsslein Stiftung“ geförderte Sportler des gastgebenden KTHC RW Köln das Finale. Im U 21 Finale kämpfte Max Hierl (18 J., KTHC RW Köln) in einem durchaus hochklassigen Match den jungen Kai Breitbach (16 J., YONEX tennis base) im entscheidenden Matchtiebreak mit 10:6 nieder und freute sich bei der Siegerehrung über einen 16 GB ipod Nano, gesponsort von „Medassure“.  „Max hat sehr stabil und ohne echte Schwächen agiert“, analysierte Turnierleiter Marius Meiszies dieses Match treffend. Anne-Kathrin Hierl (16J., KTHC RW Köln) , die jüngere Schwester von Max, konnte es ihrem Bruder jedoch nicht gleich tun und unterlag im Finale U 21 Chantal Nosicvici (RTHC Leverkusen) nach großem Kampf – ebenfalls im Matchtiebreak. Einen guten Eindruck hinterließ das erst 12-jährige TVN Talent Florian Gehlen (YONEX tennis base), das nach drei Siegen u.a. gegen den gesetzten Daniel Münter (BTHV Bonn) und Moritz Plath (TTC Brauweiler) das Halbfinale des stark besetzten U14-Feldes erreichte. Dort unterlag er nach einer guten kämpferischen Leistung dem topgesetzten Maximilian Weber (Oldenburger TV). „Die Qualität der Matche war trotz der enormen Temperaturen von zum Teil über 30 Grad auf den Matchcourts erstaunlich hoch“, so Stephan Frings, „alle haben sich vorbildlich reingehangen“.

Die Finalspiele des „RW Köln-Cups“ präsentiert von der „Hanne Nüsslein Stiftung“

U 10 m: Hufnagel, Philipp (Kölner TC Gold-Weiss) – Haupt, Ben (TSG Benrath) ohne Spiel.

U 12 m: Lipp, Mika (TC Boehringer Ingelheim) – Ziebart, Julius (TC GW Gifhorn) 6:4 6:1.

U 14 m: McLeod, Quinn (TC Oberwerth Koblenz) – Weber, Maximilian (Oldenburger TeV) 6:2 6:0.

U 16 m: Schmitz, Axel (TC Rot-Weiss Bedburg) – Witte, Tobias (TC Kaiserswerth) 6:1 6:1.

U 21 m: Hierl, Max (KTHC Stadion RW Köln) – Breitbach, Kai (TC Schiefbahn) 6:4 4:6 10:6.

U 12 w: Apata, Laura (THC Hürth RW) – Paszkowiak, Magdalena (TC Moers 08) 6:4 7:5.

U 14 w: Nutz, Leonie (Kölner THC Stadion RW) – Hirt, Pauline (TC Halver 1960) 6:0 6:1.

U 16 w: Zipfel, Rachel-Caren (TC Bredeney) – Jurcic, Celine (KTHC Stadion RW Köln) 6:2 6:1.

U 21 w: Nosievici, Chantal (RTHC Bayer Leverkusen) – Hierl, Anne-Kathrin (Kölner THC Stadion RW) 5:7 6:3 10:3.

 

Die Hanne Nüsslein Stiftung präsentiert vom 6.6. bis zum 9.6.2014 den Rot Weiss Köln Cup 

Dies ist ein DTB Jugend- und Nachwuchs- Ranglistenturnier in allen Altersklassen mit Nebenrunde sowie wertvollen Sachpreisen, Fitnesszone und Bespannservice.

Unbenannt1