KTHC Rot-Weiss Köln

clublogo rot-weiss

Der Kölner Tennis und Hockeyclub Stadion Rot-Weiss e.V. blickt auf eine lange Tradition zurück. Im Jahre 1906 gegründet, ist der KTHC Stadion Rot-Weiss als Mitglied des Landessportbundes NRW mit über 2000 Mitgliedern der größte Club seiner Art in Köln und – gelegen im Herzen des Stadtwalds – einer der schönsten Clubs in Deutschland.

Sowohl im Hockey- als auch im Tennissport kann man auf eine Liste großartiger Erfolge zurückblicken.

Unknown

 

Sportliche Glanzlichter in er Geschichte des Clubs setzte in den Anfängen vor allem die Tennisabteilung mit ihren Erfolgen in den 30er Jahren. Mit Cilly Aussem, der ersten deutschen Wimbledonsiegerin 1931, und Hanne Nüsslein, dem dreifachen Weltmeister der Tennisprofis, gehörten zwei der erfolgreichsten deutschen Tennisspieler dem Club an. Über Jahre hinweg bildeten Spieler der ersten Herren-Mannschaft des Rot-Weiss das Gerüst des Deutschen Davis-Cup-Teams.

Viele große nationale und internationale Turnierveranstaltungen fanden auf der wunderschönen Anlage des Rot-Weiss statt. So war der Club viele Male Ausrichter von Davis-Cup- und Kings-Cup-Spielen und ATP-Herren-Profi-Turnieren wie den Pohland-Cup, die Cologne Open und die Robinson-Club-Open.

Weiterhin wurden über 25 Jahre lang die Deutschen Tennis-Jugend-Meisterschaften hier ausgespielt. Von 2001 bis 2012 wurde der Tennis-Jüngsten Cup – das bedeutendste U14 Turnier der Welt beim KTHC RW durchgeführt.

Aktuell spielt die 1. Herrenmannschaft in der 2. Bundesliga und die 2. Damenmannschaft in Regionalliga. Aber auch der Unterbau ist leistungsstark. So haben die 2. Herren im Sommer 2013 knapp den Aufstieg in die Regionalliga verpasst und die 2. Damen haben in der Oberliga einen souveränen Klassenerhalt gesichert.

Bis auf die ersten Junioren spielen alle Jugendmannschaften in der höchsten Spielklasse, wobei die Junioren den Aufstieg in diese in der letzten Saison denkbar knapp verpasst haben.

Wurde früher vor allem die Tennisabteilung mit dem sportlichen Erfolg von Rot-Weiss in Verbindung gebracht, so entwickelte sich in den vergangenen Jahren immer mehr die Hockey-Abteilung zum sportlichen Aushängeschild des Clubs.

Zahlreiche Spielerinnen und Spieler des Rot-Weiss trugen bereits bei Olympischen Spielen das Trikot der Nationalmannschaft und waren an diversen Gold-, Silber- und Bronze-Medallien maßgeblich beteiligt.

Bei zwei großen Events stand der Club für jeweils 14 Tage im Focus der internationalen Hockeywelt. Im Sommer 1999 fand vor über 25.000 Besuchern die 5. Feldhockey-Europameisterschaft der Damen auf der Clubanlage in Müngersdorf statt. Das bisher letzte Highlight, die GEW Champions Trophy der Herren im Jahr 2002, war mit rd. 40.000 Besuchern das Top-Ereignis der vergangenen Jahre.

Bei dem kürzlich erreichten historischen deutschen Double der Hockey-Europameisterschaften im belgischen Boom 2013 haben mit Franziska Hauke, Lea Stöckel, Benny Wess, Marco Miltkau und Mats Grabsch auch wieder Rot Weisse zum grandiosen Erfolg beigetragen.